Ansprechen bei CTCL


Das Ansprechen des Antikörper-Wirkstoff-Konjugats bei erwachsenen Patienten mit CD30-positivem kutanen T-Zell-Lymphomem (CTCL) wurde in der Phase-3-Studie ALCANZA im Vergleich zu den Standardtherapien Methotrexat und Bexaroten untersucht.3

Langzeitdaten zur Therapie im Rezidiv


Im Rahmen der Therapie von erwachsenen Patienten mit r/r HL und r/r sALCL wurde in mehreren Studien die Wirksamkeit des Antikörper-Wirkstoff-Konjugats über 5 Jahre untersucht.

 

 

 

 

Wirksamkeit r/r HL

Wirksamkeit r/r SALCL

Wirkmechanismus


 

Beim Hodgkin Lymphom, beim sALCL und bei einigen Formen kutaner T-Zell-Lymphome wird das Oberflächenprotein CD30 auf den Tumorzellen exprimiert. Ein gezielt gegen CD30 gerichtetes Antikörper-Wirkstoff-Konjugat eignet sich daher zur Therapie dieser Lymphome. Erfahren Sie, wie das Antikörper-Wirkstoff-Konjugat aufgebaut ist und wie es funktioniert.1,2

Langfristige Verträglichkeit

Welche unerwünschten Ereignisse können bei der Therapie mit einem Antikörper-Wirkstoff-Konjugat auftreten? Klingen diese ab oder bessern sie sich? Wie können sie kontrolliert werden?

Konsolidierungstherapie

Manche erwachsene HL-Patienten haben nach autologer Stammzelltransplantation (ASCT) ein erhöhtes Rezidiv- oder Progressionsrisiko. Lesen Sie hier mehr zum Einsatz eines Antikörper-Wirkstoff-Konjugats als Konsolidierungstherapie.

Informationen für Sie und Ihre Patienten


 

Dieser Informationsservice bietet Ihnen Übersichten zu Studiendaten sowie Broschüren für Ihre Patienten zum Download.