Takeda-Webinar: Therapiemanagement von Brentuximab Vedotin beim kutanen T-Zell-Lymphom

Im Rahmen des Webinars beleuchten ein Dermatoonkologe, ein Neurologe und ein Hämatoonkologe gemeinsam das Behandlungsmanagement von Brentuximab Vedotin. 


Wir freuen uns auf die Vorträge von Prof. Grabbe, Prof. Lehmann und Dr. Beck und auf einen angeregten Austausch mit Ihnen.
 

Langzeitdaten zur Therapie im Rezidiv

Erwachsene Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem Hodgkin Lymphom (r/r HL) und systemischem anaplastischen großzelligen Lymphom (r/r sALCL) werden standardmäßig mit einer Salvage-Chemotherapie und anschließender autologer Stammzelltransplantation (ASCT) behandelt. Kommt es erneut zu einem Rezidiv, gilt die Überlebenszeit als begrenzt.

Nun liegen Daten mehrerer Studien zur fünfjährigen Nachbeobachtung zu einem Antikörper-Wirkstoff-Konjugat bei erwachsenen Patienten mit r/r HL und r/r sALCL vor. Was bedeutet das Ergebnis für die Patienten?

Ansprechen bei CTCL

Das Ansprechen des Antikörper-Wirkstoff-Konjugats bei erwachsenen Patienten mit CD30-positivem kutanen T-Zell-Lymphomem (CTCL) wurde in der Phase-3-Studie ALCANZA im Vergleich zu den Standardtherapien Methotrexat und Bexaroten untersucht.3

3.    Prince HM et al. Lancet 2017;390(10094):555–66

Kutanes T-Zell-Lymphom

Kutane Lymphome gehören zu der sehr heterogenen Gruppe der extranodalen Non-Hodgkin-Lymphome. Während primäre kutane Lymphome zum Zeitpunkt der Diagnose auf die Haut beschränkt sind und keine weitere Organmanifestation zeigen, stellen sekundäre Formen kutane Manifestationen disseminierter peripherer Lymphome oder Leukämien dar. Kutane T-Zell-Lymphome (CTCL) machen ca. ¾ der primär kutanen Lymphome aus.1 Die jährliche Inzidenz der kutanen Lymphome liegt bei 1/100.000 in westlichen Ländern. In Deutschland wird die Anzahl der Neuerkrankungen mit CTCL für 2016 auf ca. 230 Frauen und 380 Männer geschätzt. 1,2 

1. Dippel E et al. S2k-Leitlinie Kutane Lymphome (ICD10 C82 - C86) Update 2016; AWMF online Stand 08/2017: 1-32
2. Robert Koch-Institut (Hrsg.). Bericht zum Krebsgeschehen in Deutschland, November 2016

 

 

 

Wirksamkeit


Im Rahmen der Therapie von erwachsenen Patienten mit r/r HL und r/r sALCL wurde in mehreren Studien die Wirksamkeit des Antikörper-Wirkstoff-Konjugats über 5 Jahre untersucht.

 

 

 

 

Wirksamkeit r/r HL

Wirksamkeit r/r SALCL

Langfristige Verträglichkeit

Welche unerwünschten Ereignisse können bei der Therapie mit einem Antikörper-Wirkstoff-Konjugat auftreten? Klingen diese ab oder bessern sie sich? Wie können sie kontrolliert werden?

Konsolidierungstherapie

Manche erwachsene HL-Patienten haben nach autologer Stammzelltransplantation (ASCT) ein erhöhtes Rezidiv- oder Progressionsrisiko. Lesen Sie hier mehr zum Einsatz eines Antikörper-Wirkstoff-Konjugats als Konsolidierungstherapie.

Wirkmechanismus


 

Beim Hodgkin Lymphom, beim sALCL und bei einigen Formen kutaner T-Zell-Lymphome wird das Oberflächenprotein CD30 auf den Tumorzellen exprimiert. Ein gezielt gegen CD30 gerichtetes Antikörper-Wirkstoff-Konjugat eignet sich daher zur Therapie dieser Lymphome. Erfahren Sie, wie das Antikörper-Wirkstoff-Konjugat aufgebaut ist und wie es funktioniert.1,2

Informationen für Sie und Ihre Patienten


 

Dieser Informationsservice bietet Ihnen Übersichten zu Studiendaten sowie Broschüren für Ihre Patienten zum Download.