Kutanes T-Zell-Lymphom

Kutane Lymphome gehören zu der sehr heterogenen Gruppe der extranodalen Non-Hodgkin-Lymphome. Während primäre kutane Lymphome zum Zeitpunkt der Diagnose auf die Haut beschränkt sind und keine weitere Organmanifestation zeigen, stellen sekundäre Formen kutane Manifestationen disseminierter peripherer Lymphome oder Leukämien dar. Kutane T-Zell-Lymphome (CTCL) machen ca. ¾ der primär kutanen Lymphome aus.1 Die jährliche Inzidenz der kutanen Lymphome liegt bei 1/100.000 in westlichen Ländern. In Deutschland wird die Anzahl der Neuerkrankungen mit CTCL für 2016 auf ca. 230 Frauen und 380 Männer geschätzt. 1,2

CTCL - Wirksamkeit

Im Rahmen der Therapie von erwachsenen Patienten mit CTCL wurde in einer Studie die Wirksamkeit des Antikörper-Wirkstoff-Konjugats Brentuximab Vedotin untersucht.

sALCL - Wirksamkeit

Im Rahmen der Therapie von erwachsenen Patienten mit r/r HL und r/r sALCL wurde in zwei Studien die Wirksamkeit des Antikörper-Wirkstoff-Konjugats Brentuximab Vedotin über 5 Jahre untersucht.

Hodgkin Lymphom - Wirksamkeit

Im Rahmen der Therapie von erwachsenen Patienten mit r/r HL und r/r sALCL wurde in zwei Studien die Wirksamkeit des Antikörper-Wirkstoff-Konjugats Brentuximab Vedotin über 5 Jahre untersucht.