"Alexa, starte Multiples Myelom"

Der Alexa-Skill „Multiples Myelom“

Mithilfe des Skills „Multiples Myelom“ beantwortet der digitale Sprachassistent Amazon Alexa Fragen rund um die Erkrankung Multiples Myelom, erklärt Fachbegriffe und bietet die Möglichkeit, Ihr Wissen wöchentlich mit einer neuen Quizfrage zu testen und spielerisch zu erweitern.

Know-How – so viel weiß der Alexa-Skill

Die Inhalte des Alexa-Skills „Multiples Myelom“ wurden zusammen mit Experten und Patientenorganisation erarbeitet und sind fachlich geprüft.

Probieren Sie es jetzt: Starten Sie den Skill mit den Worten „Alexa, starte Multiples Myelom“.

Fragen Sie dann zum Beispiel:

„Was sind Myelomzellen?“
„Was bedeutet Zytogenetik?“
„Was sind Proteasom-Inhibitoren?“
„Warum kombiniert man unterschiedliche Medikamente?“

Falls Sie keinen Echo-Lautsprecher haben, nutzen Sie einfach Ihr Smartphone mit der kostenfreien Amazon Alexa-App. Eine Schritt-für-Schritt Anleitung finden Sie hier.

Selbsthilfegruppen in Ihrer Nähe

Fragen Sie den Alexa-Skill „Gibt es eine Selbsthilfegruppe in meiner Nähe?“* oder „Gibt es eine Selbsthilfegruppe in München, Berlin, …?“. Der Alexa-Skill „Multiples Myelom“ gibt Ihnen eine passende Antwort.

*Zur Umkreissuche ist eine Standortfreigabe in der Alexa-App erforderlich.

Weitere Informationen und Kontakte zu Selbsthilfegruppen finden Sie auch hier:
https://www.myelom-deutschland.de/
http://www.leukaemiehilfe-rhein-main.de/
https://www.myelom.org/
https://myelom.online/

Das Myelom Quiz

Testen und erweitern Sie Ihr Wissen rund um die Erkrankung Multiples Myelom mit der wöchentlichen Quizfrage.

Fragen Sie im Alexa-Skill zum Beispiel:
„Wie lautet das Quiz?“

Oder starten Sie den Alexa-Skill direkt mit der Frage nach dem Quiz: „Alexa, frage Multiples Myelom nach dem Quiz“

Geprüfte Inhalte

Sämtliche Inhalte des Alexa-Skills „Multiples Myelom“ wurden gemeinsam mit Patientenorganisationen und Experten entwickelt und fachlich geprüft.

Der Skill ist ein Service von Takeda Oncology in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Heidelberg / Sektion Multiples Myelom, dem Bundesverband Myelom Deutschland e.V., der Leukämiehilfe Rhein-Main e.V. und AMM-Online.

Logo Universitätsklinikum Heidelberg  

Universitätsklinikum Heidelberg

Bundesverband Myelom Deutschland e.V.  

Bundesverband Myelom Deutschland e.V.

Logo LHRM  

Leukämiehilfe Rhein-Main e.V.

Logo AMM  

AMM-Online

Ganz einfach: Installation und Nutzung

Mit einem Smartphone nutzen Sie den Alexa-Skill „Multiples Myelom“ über die App „Amazon Alexa“. Die können Sie sich kostenfrei herunterladen – zum Beispiel auf Ihr Smartphone oder Ihr Tablet. Oder Sie nutzen den Alexa-Skill „Multiples Myelom“ mit einem Amazon Echo Lautsprecher oder jedem Gerät, das Alexa als Sprachassistent unterstützt, etwa einigen Fernsehgeräten.

Mit Ihrem Smartphone:

  1. Laden Sie die kostenfreie App „Amazon Alexa“ im App-Store herunter (Installation mit Apple / Installation mit Android) und melden Sie sich einmalig an.
  2. Klicken Sie in der App auf den hellblauen Button für den integrierten Alexa Sprachassistenten. Der blaue Leuchtring oder -streifen und ein Ton signalisieren, dass Alexa bereit ist.
  3. Starten Sie den Alexa-Skill mit den Worten „Alexa, starte Multiples Myelom“.

Mit Ihrem Echo-Lautsprecher bzw. allen Geräten, die Alexa unterstützen

  1. Starten Sie den Alexa-Skill direkt mit den Worten „Alexa, starte Multiples Myelom“.

Datenschutz – Fragen und Antworten

Gelten die europäischen Datenschutzbestimmungen für Alexa?
Das europäische Datenschutzrecht ist auch für internationale Unternehmen verbindlich. Die umfangreichen Vorgaben werden durch die Datenschutz-Grundverordnung der EU sichergestellt.

Hört Alexa ständig meine Gespräche mit?
Alexa verwendet eine sogenannte Keyword-Spotting-Technologie, um das Aktivierungswort zu erkennen – beispielsweise „Alexa“. Sobald dies erkannt wurde, signalisiert ein blauer Leuchtring, dass jetzt Daten übertragen werden. Alle dabei aufgezeichneten Daten können Nutzer jederzeit in der zugehörigen App einsehen und löschen.

Überprüfen Amazon-Mitarbeiter die Sprachaufnahmen?
Die Alexa-App sendet Spracheingaben an Mitarbeiter, die sie nicht verstanden hat – allerdings in anonymisierter Form. Die Mitarbeiter kategorisieren die von Alexa missverstandenen Befehle, um das System intelligenter zu machen. Manchmal sind auch Sätze dabei, die nicht an Alexa gerichtet waren, da das Aktivierungswort falsch verstanden wurde.

Diesem Prozess können Sie in der Alexa-App mit wenigen Klicks widersprechen: Gehen Sie in den Einstellungen der Amazon-Alexa-App zu „Datenschutz / Alexa Datenschutz und deaktivieren Sie den Punkt „Legen Sie fest, wie Ihre Daten Alexa verbessern sollen“.

Sind alle meine Fragen, Befehle und Antworten in der Cloud gespeichert?
Nur, wenn Sie das möchten. Die verschlüsselt gespeicherten Daten können Sie einzeln oder zusammen löschen. Das geht mit nur einem Klick in der Amazon-Alexa-App.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen:
https://www.takeda-onkologie.de/multiples-myelom/datenschutzhinweis-alexa-skill-multiples-myelom

Umfrage „Nutzung von Sprachassistenten durch Myelompatient*innen und Angehörige“

Für ein wissenschaftliches Publikationsprojekt bitten wir Sie um Ihre Teilnahme an unserer kurzen Umfrage.

Zuletzt aktualisiert: 07.12.2020