Im fünften Webinar „Was kann Selbsthilfe leisten?“ diskutierten Brigitte Reimann, Vorsitzende von Myelom Deutschland e.V. und Anita Waldmann, Vorsitzende von LHRM e.V. unter anderem die folgende Fragen: Wie kann Selbsthilfe Patienten und Angehörige auf ihrem Weg begleiten? Warum werden Patientenorganisationen und Netzwerke immer wichtiger? Warum lohnt es sich, dabei zu sein?

Bitte akzeptieren Sie Präferenz-Cookies, wenn Sie dieses Video ansehen möchten.
Zuletzt aktualisiert: 04.05.2021

Warum bewältigen manche Menschen stressige Situationen und Krisen erfolgreich und gehen sogar gestärkt daraus hervor, während andere daran zerbrechen? Isabella Helmreich ist wissenschaftliche Leiterin des Bereichs „Resilienz & Gesellschaft“ am Leibniz-Institut für Resilienzforschung (LIR) in Mainz und geht in ihrer Arbeit dieser Frage nach.

Social Distancing ist weiter angesagt, Kongresse und Events finden oftmals in der virtuellen Welt statt. Doch, wie kann ich auch digital sichtbar bleiben und mein Netzwerk ausbauen?

Im achten Webinar „Rückkehr zur Normalität? – Schwierigkeiten nach der Erkrankung bewältigen.“ spricht Herrn Fabian Völler, Dipl.-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut am Universitätsklinikum Köln, über Langzeitfolgen der Erkrankung, die einen großen Einfluss auf Themen der Lebensgestaltung wie Berufsausübung, Partnersuche oder Freundschaften haben können und stellt Strategien zum Umgang vor.

Warum bewältigen manche Menschen stressige Situationen und Krisen erfolgreich und gehen sogar gestärkt daraus hervor, während andere daran zerbrechen? Isabella Helmreich ist wissenschaftliche Leiterin des Bereichs „Resilienz & Gesellschaft“ am Leibniz-Institut für Resilienzforschung (LIR) in Mainz und geht in ihrer Arbeit dieser Frage nach.

Social Distancing ist weiter angesagt, Kongresse und Events finden oftmals in der virtuellen Welt statt. Doch, wie kann ich auch digital sichtbar bleiben und mein Netzwerk ausbauen?

Im achten Webinar „Rückkehr zur Normalität? – Schwierigkeiten nach der Erkrankung bewältigen.“ spricht Herrn Fabian Völler, Dipl.-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut am Universitätsklinikum Köln, über Langzeitfolgen der Erkrankung, die einen großen Einfluss auf Themen der Lebensgestaltung wie Berufsausübung, Partnersuche oder Freundschaften haben können und stellt Strategien zum Umgang vor.